Peter Rindsfus

Fachanwalt für Verkehrsrecht aus Hamburg

Vita

Rechtsanwalt Peter Rindsfus Geburtsjahr: 1961Wohnhaft in Hamburg

Schon als Student habe ich mich um meine Fahrzeuge selber gekümmert. Das Interesse an Technik und Verständnis der Zusammenhänge haben mich von je her begleitet. Diese Erfahrungen in Kombination mit dem rechtlich Möglichen bilden meine tägliche Motivation und haben zu der Ausprägung meines Berufes geführt. Nach über 24 Jahren Berufserfahrung fällt es mir nicht schwer auch zu ungewöhnlichen Fällen einen schnellen Zugang zu finden.

Die tägliche Arbeit umfasst:

  • Abwicklung von Schadensersatzansprüchen aus Verkehrsunfällen
  • Fahrzeugkaufrecht
  • Werkvertragsrecht/Reparaturaufiräge
  • Kfz-Leasingrecht
  • Alle rechtlichen Fragen rund um die Autoflotte (Fuhrparkrecht)
  • Automietrecht
  • Verkehrsstrafrecht und —ordnungswidrigkeiten
  • Führerscheinrecht
  • Oldtimerrecht

Als Referent mit Vorträgen rund ums Autorecht und als Trainer bei der DEKRA im Fuhrpark- management Erfahrungen und Wissen weiterzugeben macht viel Spaß und gehört genauso zur täglichen Arbeit, wie der Einsatz vor Gericht. Aber auch der Spaß bei der Arbeit darf nicht zu kurz kommen, daher nehme ich regelmäßig am Stadtpark-Revival in Hamburg teil. Oldtimer sehen und selber fahren ist ein besonderes Gefühl.

Mein Werdegang:

  • seit 1993 in Hamburg als Rechtsanwalt zugelassen
  • seit 1994 regelmäßige Teilnahme am Verkehrsgerichtstag in Goslar und Mitglied in der Akademie für Verkehrswissenschaft
  • seit 2004 Mitglied im Anwaltsnetzwerk für die Kfz-Branche "rechtsrad" in Kooperation mitrechtundraeder von RA Joachim Otting
  • selt 2005 Mitglied im Hamburger Motorsportclub (HMC)
  • 2008 bis 2010 Vertragsanwalt des Bundesverbandes freier Kfz-Händler (BVfK)
  • seit 2008 Vertrauensanwalt des Bundesverbandes der Autovermieter (BAV)
  • seit 2010 Mitglied der Rechtsabteilung des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF)
  • seit 2013 Vertragsanwalt des Automobilclubs von Deutschland e.V. (AvD)
  • seit 2013 Seminarleiter bei der DEKRA für Fuhrparkmanagement
  • seit 2017 Referent für Fuhrparkrecht im Rahmen von "Volkswagen im Dialog"