Wolfgang Wellner

Richter am BGH in Karlsruhe a.D.

Vita

Lydia Benecke wurde 1982 als E. C. Wawrzyniak in Bytom, Polen geboren und ist eine deutsche Kriminalpsychologin und Schriftstellerin. Schon in der Schulzeit belegte sie einen Kurs in Psychologie an der Volkshochschule und arbeitete in der außerschulischen Zeit als freie Mitarbeiterin für einen Psychologischen Psychotherapeuten. Sie studierte an der Ruhr-Universität Bochum Psychologie, Psychopathologie und Forensik. Seit 2008 arbeitet Frau Benecke mit Sexual- und Gewaltstraftätern. Von 2009 bis 2013 war sie u.a. als psychologische Beraterin in Kriminalfällen tätig. Heute ist Lydia Benecke selbstständige Kriminalpsychologin. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Paraphilien, Persönlichkeitsstörungen, Traumastörungen, abergläubische Überzeugungen, Subkulturen sowie Sekten. Als Schriftstellerin schrieb sie zwischen 2009 und 2011 an mehreren Bücher mit Mark Benecke mit. Seit 2010 ist sie Kolumnistin für das deutschsprachige BDSM-Magazin Schlagzeilen tätig. Danach erfolgten eigene Veröffentlichungen wie „Auf dünnem Eis. Die Psychologie des Bösen“ und „Sadisten. Tödliche Liebe – Geschichten aus dem wahren Leben“. Seit ihrer Studienzeit ist Frau Benecke Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP). 2012 wurde sie Jugendschutzbeauftragte der SMJG. Sie ist Teil einer von der kanadischen Gerichtsmedizinerin Anny Sauvageau gegründeten, internationalen Arbeitsgruppe zum menschlichen Erstickungstod.

Für die Suizid- und Depressions-Prävention engagierte sie sich im Rahmen von Freunde fürs Leben e. V.